Posts Tagged 'Sprachreisen'

Bournemouth – der Sprachreise-Tipp für den Herbst

Wer mithilfe einer England Sprachreise seine Englischkenntnisse verbessern und nebenbei Urlaub machen will, für den ist Bournemouth der absolute Insider-Tipp für die Herbstferien. Die Stadt Bournemouth zählt 165 Tausend Einwohner und liegt an Englands Südküste. Durch die Küstenlage und das milde Klima bietet die Destination auch im Herbst wunderbare Möglichkeiten für ausgiebige Spaziergänge und Nachmittage in der Herbstsonne. Liebhaber von naturnahen Aktivurlauben können in der Umgebung ausgiebig Wandern, Radeln, Angeln oder Reiten. Besonders Wassersportarten wie Surfen, Segeln oder Kanufahren können entlang des mehr als 10 km langen Strandes ausgeübt werden. Im historischen Stadtzentrum befinden sich zahlreiche Einkaufspassagen, aber auch viele einladende Restaurants und Cafés. Des Abends vergnügen sich Touristen und Einwohner in den unzähligen Bars und Clubs, die sich in der Innenstadt aneinander reihen. Bereits durch die Freizeitgestaltung in Bournemouth werden Besucher nicht umhin kommen, ihre Sprachfertigkeit auszubauen. Im Kontakt mit Muttersprachlern lernt man Fremdsprachen bekanntlich am besten und am effektivsten. Dabei bleibt immer noch genügend Zeit, um Vormittags in der Sprachschule seine Grammatikkenntnisse auf Vordermann zu bringen. Bournemouth ist bei Sprachschülern zum Englisch lernen sehr beliebt und verfügt über mehrere renommierte Sprachschulen mit gut ausgebildeten Lehrern und einem individualisieren Kursangebot. Von Gruppen- über Einzelunterricht bis hin zu Sprachunterricht im Haus des Lehrers bleibt hier kein Wunsch offen. Für die Herbstferein heißt es also: ab in den Sprachurlaub nach Bournemouth!

Advertisements

Sprachreisen – Besser als Unterricht

Es gibt kaum einen besseren Weg, um eine Fremdsprache zu lernen, als ein Auslandsaufenthalt. Natürlich sollte man bereits ein paar Vokabeln verstehen und die Grundbegriffe der Grammatik kennen, um sich in einem fremdsprachigen Land orientieren zu können. Beherrscht man die jeweilige Sprache aber bereits in den Grundzügen, wird sie durch Sprachreisen noch perfektioniert. Vor allem der Wortschatz erweitert sich durch eine Sprachreise enorm, denn durch den ständigen Kontakt mit Muttersprachlern lernt man nicht nur die übliche Verwendung der Vokabeln, sondern auch gängige Slangs und Redewendungen, die man im normalen Wörterbuch nicht findet.
Während Sprachreisen findet auch mehrere Stunden täglich ein Sprachunterricht statt. Dieser dauert, je nach Reiseveranstalter und Art der Buchung, mehrere Stunden. Danach kann man die frisch erlernten Fähigkeiten direkt im Feldversuch ausprobieren und vielleicht endlich die nett lächelnde Spanierin ansprechen, ohne Gefahr zu laufen, gleich ins Fettnäpfchen zu treten. Die beliebtesten Ziele für Sprachreisen sind Länder, in denen Spanisch oder Englisch gesprochen wird. Vor allem die Insel Malta ist für Sprachreisen äußerst beliebt, denn dort herrschen ideale Badetemperaturen, doch die Landessprache ist Englisch. So muss man nicht unbedingt ins kalte und regnerische London fliegen, um die Weltsprache zu Üben.

Sprachreisen auch für die Jüngsten

Sprachreisen gibt es auch speziell für Kinder und Jugendliche. Diese werden meist als Pauschalreise angeboten und der Reiseveranstalter kümmert sich um die An- und Abreise, die Unterkunft und die Verpflegung. Auch eine Art Schulbus wird bereitgestellt, wenn sich die Sprachschule nicht im Urlaubshotel befindet. Erwachsene planen die Sprachreise eher in Eigenregie, denn so hat man kein vorgegebenes Programm und kann sich im Anschluss an die Sprachschule noch die Sehenswürdigkeiten des Landes anschauen.
Sprachreisen werden normalerweise als normaler Kurs mit rund 15 Stunden pro Woche angeboten. Es gibt jedoch auch Intensivkurse mit 30 Wochenstunden. Oftmals plant die Sprachschule auch gemeinsame Aktivitäten, so dass auch ein intensiver Kontakt zwischen den Teilnehmern stattfindet.


Themen


%d Bloggern gefällt das: