Posts Tagged 'Praktika'

Praktikum – Weg zum Erfolg?

Weit verbreitet ist mittlerweile der Ausdruck „Generation Praktikum“, der vor allem auf junge Akademiker angewandt wird. Oftmals wird diesen nach Abschluss des Studiums lediglich ein Praktikum angeboten, obwohl eigentlich die erste Festanstellung angestrebt ist. Leider hat sich bei vielen Arbeitgebern diese Taktik so weit gesteigert, dass den Praktikanten zwar ein ordentlicher Job im Anschluss an das Praktikum angeboten wird, die jungen Arbeitnehmer jedoch nach Ablauf der Frist trotzdem entlassen und durch den nächsten Praktikanten ersetzt werden. So sparen die Firmen eine Menge Geld und der Lerneffekt für die Praktikanten ist oft bestenfalls mittelmäßig. Meist müssen niedere Aufgaben oder fachfremde Tätigkeiten ausgeführt werden und einen Ansprechpartner gibt es ebenfalls nur selten. Doch wie kann man solch eine Situation verhindern?
Sehr empfehlenswert sind Praktika im Vorfeld eines Studiums, am besten zur angestrebten Fachrichtung passend. So kann der angehende Maschinenbaustudent in einer KFZ-Werkstatt erste Erfahrungen in der Matierie sammeln, der potentielle Germanistikstudent dagegen bei einer Zeitung. Ein Praktikum kann aber auch bei der Orientierung helfen. Macht die Arbeit in der Werkstatt oder bei der Zeitung wirklich keinerlei Spaß, kann man sich noch immer für ein anderes Studium entscheiden.
Im Rahmen der meisten Studiengänge müssen auch ein oder zwei Praxissemester absolviert werden. Damit ist in jedem Fall Vollzeitarbeit in einem fachspezifischen Unternehmen gemeint. Umsonst muss man aber auch als Student seine Zeit nicht opfern. Viele Firmen werden zwar zunächst keine Bezahlnug für das Praxissemester anbieten, doch je mehr praktische Berufserfahrung man bei der Gehaltsverhandlung vorzuweisen hat, desto besser stehen auch die Chancen für eine „ordentliche“ Bezahlung. Ein Stduent im Praxissemester sollte einer Firma zumindest 600 bis 800 Euro für die Vollzeitarbeit wert sein. Gibt es den Traumjob in der Traumfirma aber nur als unbezahltes Praxissemester, kann man sich überlegen, in den sauren Apfel zu beißen.
Nach dem Studium sollte man sich keinesfalls mehr auf ein unbezahltes Praktikum einlassen, denn damit beginnt der Teufelskreis der Ausbeutung. Je mehr Praktika nach dem Studium im Lebenslauf stehen, desto eher wird der nächste Arbeitgeber denken, der Arbeitnehmer lasse sich unter Druck auch noch zu einem weiteren Praktikum verleiten.
Als Fazit kann man sagen, Praktika bieten eine tolle Möglichkeit zum Hineinschnuppern in einen Beruf. Ein oder mehrere Vorpraktikum zum Studium sind jedem zu empfehlen, freiwillige Praktika über einen kurzen Zeitraum während der Semesterferien werten ebenfalls den Lebenslauf massiv auf. Pflichtpraktika mit Vollzeitarbeit und Praktika nach dem Studium sollten nur mit angemessener Bezahlung angenommen werden.

Advertisements

Themen


%d Bloggern gefällt das: