Posts Tagged 'Freizeit'

Trendsport Joggen

Entscheidet man sich an einem sonnigen Sonntagnachmittag einen gemütlichen Spaziergang im nahegelegenen Park oder Wald zu machen, begegnet man ihnen in Scharen: Den Joggern und Läufern. Es scheint beinahe so, als wäre eine Art „Laufkrankheit“ ausgebrochen, die weite Teile der Bevölkerung erfasst hat und immer weiter um sich greift.  Joggen ist Trend. Doch warum eigentlich? Das Erfolgsgeheimnis beruht auf drei Prinzipien.

Erstens: Joggen ist günstig.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten muss man keinem Verein oder Club beitreten, um etwa die Grundtechniken zu erlernen. Wer sich dennoch weitergehend informieren möchte, der findet entsprechende Trainingstipps, Dehnungsübungen und Ernährungshinweise auch im Internet, z.B. in diversen Laufforen. Und auch das Trainingsgelände wird kostenlos zur Verfügung gestellt, denn wer nicht gerade durch das Naturschutzgebiet des UNESCO Weltnaturerbes joggen will, muss normalerweise für die Runden durch Wald und Feld keinen Eintritt zahlen. Auch Ausrüstung benötigt man nicht sonderlich viel, zumindest nicht als Anfänger. Da reichen auch alte Sportklamotten und natürlich die Laufschuhe. Bei denen sollte man übrigens nicht sparen, besonders wenn man öfter als zwei Mal die Woche läuft: Die Gefahr von Gelenkschäden (insbesondere Knieschäden) ist einfach zu hoch.

Zweitens: Joggen kann man immer.

Nun ja, fast immer. Besonders angenehm ist das Laufen natürlich bei Sonnenschein, Vogelgesang und Co. Doch wen die Sucht erst einmal so richtig gepackt hat, der schnappt sich einfach die Regenjacke und los geht’s. Auch Joggen im Winter ist eher Geschmackssache, aber keineswegs unmöglich. Man sollte sich auf jeden Fall etwas wärmer einpacken und es vermeiden, durch den Mund zu atmen, um sich keine Atemwegserkrankung einzufangen. Sieht man von den unterschiedlichen Jahreszeiten ab und wendet sich eher dem normalen Berufsalltag zu, so ist Joggen die ideale Sportart für Davor, Zwischendurch oder Hinterher. Frauen sollten jedoch nach Einbruch der Dunkelheit weder alleine, noch auf unbeleuchteten oder abgelegenen Strecken unterwegs sein.

Drittens: Joggen kann jeder.

Vom Kind bis zum Senior trifft man jede Altersgruppe an. Selbst Kleinkinder werden nicht verschont: Der Babyjogger ist eine Art modifizierter Kinderwagen, mit dem Mama oder Papa den Nachwuchs joggender Weise durch die Gegend kutschieren kann. Dennoch gilt: Je nach Alter, Gewicht und sonstiger körperlicher Befindlichkeit sollte ein gewisser Pulswert nicht überschritten werden. Die Faustregel „220 minus Lebensalter“ ist allerdings zu ungenau, um eine wirklich verlässliche Orientierung zu bieten. Einfacher und sinnvoller ist es, auf die eigene Atmung zu achten. Wer sich während dem Laufen noch unterhalten kann, bleibt im ungefährlichen Bereich. Wer zu viel tratscht, läuft jedoch wiederum Gefahr zu trödeln. 🙂

Advertisements

Themen


%d Bloggern gefällt das: